Teller & Besteck

BesteckUnser erstes Besteck das wir uns anschafften, war das Alubesteck mit hartanodisierten Oberfläche von Sea to Summit. Es ist sehr leicht und mit den Sechskantöffnungen an den Griffenden lassen sich z.B. Kocherdüsen ausbauen. Das Besteck wird mit einem, im Lieferumfang enthalteten Karabiner beisammen gehalten und kann somit an einen Rucksack befestigt werden.
Allerdings ist es sehr unangenehm damit zu essen, da das Essen auf der sehr rauen Oberfläche nicht leicht von der Gabel oder dem Löffel runter geht. Außerdem setzen sich die Zähne am Messer recht schnell mit Essensresten zu und es schneidet auch nicht wirklich gut. Ich hatte es mir mal zugelegt, da ich mal eine Rucksacktour durch Melbourne in Australien machte, und da musste ich auf ein paar Gramm schauen.
Teller, BesteckBei unseren Kanugepäcktouren wird das sicher nicht am zu schweren Besteck scheitern, deshalb benutzen wir zur Zeit das 35 Jahre alte Campingbesteck von meinen Eltern. Das Besteckest ist zweckmäßig, aus Metall und hat Hartplastikgriffe. Von der Serie gibt es auch noch alte Hartplastikteller die wir auch auf unseren Touren benutzen. Jetzt fragt uns bitte nicht von welchem Hersteller, es ist jedenfalls sehr alt und stabil, denn es hält immer noch.

Wir haben einfach zwei Tiefe Teller mit, da passt immer was rein. Flache Teller lassen wir Zuhause, die brauchen wir nicht.

Bei Kanugepäcktouren braucht es keine zusammenfaltbaren Teller oder Tassen. Ganz normales Besteck und Hartplastikteller sind ideal. Es passt alles in unsere Truhe und los gehts. Wir genießen es, bei den Touren nicht auf jedes Gramm zu achten.

Wer wissen will, mit was wir kochen, der muss hier entlang. –> Link <– 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.