Test Bericht Outdoorjacke Haglöfs Lizard

Die Outdoorjacke Lizard II von Haglöwfs ist eine leichte und sehr Körperbetonte Softshell Jacke. Sie ist Wind- und Wasserabweisend. Durch ihre vorgeformten Ärmel, der nahtfreien Schultern und dem sehr beweglichen 4-Wege-Stretch-Gewebe ist die Haglöwfs Lizard sehr beweglich. Sie macht jede Bewegung ohne Einschränkungen mit. Auch unter den Armen stören keine Falten oder zu eng anliegende Nähte. 

Zudem ist sie sehr strapazierfähig. Die Haglöwfs Lizard zeigt nach einem halben Jahr Einsatz bei diversen Paddel- und Trekkingtouren mit Rucksack keine nennenswerten Abriebstellen.

Ich habe bei einer Körpergröße von 184cm und einem Körpergewicht von 77kg die Jacke in Größe M. Ich finde, sie passt optimal.

Material

Die Haglöwfs Lizard ist sehr leicht und dünn. Das kommt daher, da keine extra Membrane verklebt ist. Durch das FlexAble Gewebe, das aus einer besondere Mischung von Polyamid und Elasthan besteht, entsteht ein sogenanntes 4-Wege-Stretch-Gewebe. Das macht die Haglöwfs Lizard zu einem echten Allrounder und sorgt dafür, dass Wasserdampf durch schwitzen ordentlich nach draußen transportiert wird. Egal ob ich sie zum Klettern, Trekking oder zum Paddeln an hatte, mit der Haglöwfs Lizard war ich immer gut geschützt und leichte Regentropfen hält sie auch gut ab. Ich hatte sie draußen bei bis +3° Celsius an und sie regelt sehr gut die Temperatur. Hat man in manchen Softshelljacken oft das Gefühl zu schwitzen, merkt man bei der Lizard schnell, was das FlexAble Gewebe drauf hat. Sie lässt ganz gut die Kälte draußen. Für den guten Wasserdampftransport wird unter den Armen ein etwas dünnerer Stoff verwendet, dieser sorgt für eine gute Atmungsaktivität.

Membran

Haglöwfs verzichtet bei der Lizard auf eine zusätzliche Membrane, dafür ist sie DRW-Imprägniert. Durch eine DWR-Imprägnierung wird ein unsichtbarer Schutz um die Faser gelegt, der Wassertropfen und Schmutz einfach abperlen lässt. Das spart Gewicht und beim Verpacken in einem Rucksack braucht die Lizard wirklich wenig Platz

Optik

Optisch ist die Haglöwfs Lizard eher schlicht und körpernah geschnitten. Es gibt keine auffälligen Applikationen und sie macht einen minimalistischen Eindruck. Beim Paddeln oder Radfahren gefällt mir ganz gut die verlängerte Rückenpartie. Somit rutscht nichts raus und alles bleibt geschützt.

Extras

Die zwei seitlichen Einschubtaschen sind sehr geräumig. Die kleinen Details machen die Jacke zu etwas besonderen für mich. Der Stoff der Einschubtaschen sieht im ersten Moment ganz normal aus, bis man an das Ende der Tasche gelangt, dort ist ein anderer Stoff vernäht. Der an den Taschenenden eingesetzte Stoff ist etwas stabiler und somit können kleine, Spitze Gegenstände wie z.B. ein Schlüsselbund nicht so schnell die Tasche aufreißen.

Es ist noch eine kleinere Tasche auf der linken Brust aufgeklebt. Aufgeklebt wahrscheinlich deshalb, da auf zusätzliche Nähte verzichtet wurde und somit kann nichts scheuern. Allerdings muss man bei aufgeklebten Taschen darauf achten, dass man sie nicht mit allzu schweren Gegenständen füllt, da sich dadurch der Kleber eventuell lösen kann.

Die Haglöwfs Lizard kommt ohne Kapuze daher. Dies gefällt mir Persönlich ganz gut, da ich die Lizard auch unter einer Daunenweste oder unter sonstigen Third Layer Jacken drunter ziehen kann, ohne immer die Kapuze hinten im Nacken heraus ziehen zu müssen.

Der im Saum verarbeitete Tunnelzug lässt beim Zuziehen den Wind weitgehend draußen. Der Tunnelzug muss von außen bedient werden. Hier sehe ich noch Verbesserung, für die die nächste Generation, den Tunnelzug von den Einschubtaschen bedienbar zu gestalten.

Die modernen Farben, – ich habe mir die in knalliges Lichtblau mit farblich abgesetzten Reißverschlüssen in Leuchtorgane gekauft, – stechen sofort ins Auge und man erkennt Person in der Natürlichen Umgebung sehr gut. Kontrastreiche Fotos sind bei so einer knalligen Farbe garantiert.
Qualität & Verarbeitung

Wie von Haglöwfs gewohnt, ist die Verarbeitung Top. Keine herausstehenden Nähte oder Fäden. Die sehr gute Verarbeitung trägt ihren Teil zu einem sehr guten Gesamteindruck bei.

Nachhaltigkeit

Ansonsten ist noch die Nachhaltigkeit zu erwähnen die bei Haglöwfs eine sehr große Rolle spielt.

Das zeigt Haglöwfs mit dem – Bluesign: Das bluesign®-Siegel bedeutet, dass Haglöwfs die hohen Anforderungen von bluesign® erfüllen. bluesign® ist eine freiwilligen Initiative, mit der Unternehmen in der Textilindustrie ihre Produktion nach den höchstmöglichen Umweltstandards gestalten.

Von Bluesign bluesign.com heißt es:

Für Sie als Konsument garantiert das bluesign® system die Anwendung nachhaltiger Zutaten in einem sauberen Prozess, an dessen Ende ein sicher gefertigtes Produkt steht. Dies führt dazu, dass die Textilindustrie die natürlichen Ressourcen überlegt und verantwortungsvoll einsetzt, die Belastung von Wasser und Luft gering hält, die Abwasseraufbereitung verbessert und ihren ökologischen Fussabdruck insgesamt reduziert.

Über diesen ganzheitlichen Ansatz bringt das bluesign® system alle Partner der Textilindustrie zusammen, um eine umweltfreundliche, nachhaltige Textilproduktion weltweit zu ermöglichen.

Technische Details Outdoorjacke Haglöwfs Lizard II

  • Konstruktion: Softshelljacke
  • Gewicht: ca. 430 g/Gr. L
  • Material: FlexAble (90% Polyamid 10% Elasthan), 4-Wege-Stretch-Gewebe bei 205 g/m² FlexAble (85% Polyamid 15% Elasthan), 4-Wege-Stretch-Gewebe bei 153 g/m²
  • Verschluss: durchgehender Front-RV
  • Taschen: 1 RV-Brusttasche aufgeklebt; 2 RV-Einschubtaschen
  • Ärmelenden: Abgeformte, enganliegende Ärmelbündchen für mehr Komfort
  • Tunnelzug: Einhändig verstellbarer Tunnelzug im Saum
  • Extras: Fluorocarbon-freie und DWR-behandelte Oberflächen, d.h. Keine extra verarbeitete Membrane; Kinnschutz; nahtfreie Schultern; vorgeformte Ärmel

Pro

  • Geringes Gewicht
  • Bewegungsfreiheit
  • Qualität und Verarbeitung

Kontra

  • Aufgeklebte Tasche
  • Tunnelzug nicht von den Seitlichen Taschen bedienbar

Preis & Bezugsquelle

Ich habe mir die Haglöwfs Lizard im Sommer 2016 bei Globetrotter im Onlineshop für 75,-€ in einem strahlendem blau bestellt. Sie war runter gesetzt und ich fand das Preis-Leistungsverhältnis für eine Haglöwfs Jacke ganz gut. So wie es aussieht, ist die Haglöwfs Lizard ein Auslaufmodell, aber mit etwas Suchen im Internet findet man die Jacke noch für einen ähnlichen Preis. Allerdings habe ich die Jacke im November 2016 auch schon für 150,-€ im Internet gesehen. Preise vergleichen lohnt sich also auf jeden Fall.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.